Samstag, 21. Januar 2012

Zwischenräume

Die Kinder schlafen
die Arbeit ist getan
Stille breitet sich aus
noch etwas Zwischenraum
für mich.
Ich sinke nieder
erschöpft, erfüllt
ein wenig wehmütig.
Eine Feder streichelt mein Herz
etwas rührt sich in diesem leisen Glück
lässt eine Träne in meine Augen steigen
dort am Himmel ein flüssiger Mond
erinnert mich
an meine tausend Sonnen.

Kommentare: